richtig_helfen_2024

Erstausstattung für Babys: Diese Dinge brauchen Eltern

Wenn werdende Eltern sich auf die Suche nach wichtigen Grundgegenständen für die Erstausstattung ihres Babys machen, werden diese nicht selten von einer Welle an Informationen und Ratschlägen überflutet. Meist werden Eltern hier stark von der Industrie geleitet. Auch könnte man unterstellen, dass Babyprodukte-Hersteller im Marketing sehr gut aufgestellt sind und es darüber hinaus leicht haben, den meist hormonell überforderten Eltern in Sachen Erstausstattung fürs Baby die volle Bandbreite an Utensilien zu verkaufen. 

Doch ist das alles wirklich notwendig? Was brauchen Babys wirklich in den ersten Wochen und Monaten? Und kann das ein oder andere Teil vielleicht sogar gebraucht gekauft werden, um so die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen?

Werbung

Allgemeines zur Grundausstattung für Babys

Gerade in den ersten Wochen sind einige wenige Punkte wichtig, um ein entspanntes Ankommen des kleinen Erdenbürgers zu unterstützen. Es gibt wirklich viel Nützliches in Sachen Grundausstattung für Babys, was den Alltag mit einem Neugeborenen erleichtert. Aber Achtung: Eine Spieluhr reicht vollkommen aus.

Um von ambitionierten und über-ambitionierten Oma, Opas, Tanten, Onkels und Freunden nicht mit der dritten und vierten Variante des Badewannen-Thermometers überschüttet zu werden, hilft es, eine Liste zu erstellen: Einiges können die werdenden Eltern selbst besorgen, anderes könnte man sich schenken lassen. Denn die meisten Gratulanten überbringen deutlich lieber Grundausstattung für Babys, die hübsch anzusehen sind. Nützliches, also beispielsweise Windeln, werden eher seltener geschenkt.

Babyspielzeug

Erstausstattung für Babys: Kleidung braucht’s wirklich

Babys kommen bekanntlich nackt zur Welt. Und deswegen brauchen die Neugeborenen ganz sicher Kleidung. Die kleinste reguläre Konfektionsgröße bei Babys beginnt bei 50. Eine Faustregel besagt, dass Kleidung in dieser Größe einem Baby passt, das etwa 40 bis 50 Zentimeter groß ist. Nicht zu viel Kleidung in der kleinsten Größe anzuschaffen, ist ratsam, denn Babys wachsen sehr schnell. Fünf bis sechs Bodys, ebenso viele Strampler und dazu passende Shirts, je drei Pullover und Jäckchen sowie dicke und dünne Socken gehören zur Grundausstattung für den Nachwuchs. Je nach Saison sollte im Winter auf wärmere Stoffe gesetzt werden und im Sommer auf leichteres Material.

Nachhaltigkeitstipp: Kleidung kann oft als Grundausstattung für Babys oder Erstlingsausstattung gebraucht über Portale im Internet bzw. auf Flohmärkten in der Region gekauft oder von Freunden übernommen werden. Die Kleidung wird von den Kleinen meist nicht lange getragen, da Babys in den ersten Monaten besonders schnell wachsen und so mehrere Kleidungsgrößen durchleben. Gebrauchte Kleidung hat zudem den Vorteil, dass die Teile schon mehrfach gewaschen wurde und somit Stoffe, die zur Herstellung der Kleidung benötigt werden, herausgewaschen und ausgedampft sind. Zudem schont es den Geldbeutel und durch das Wiederverwenden der Bekleidung die Umwelt.

Erstausstattung für Babys: Equipment rund ums Stillen und Füttern

Natürlich wollen Eltern nur das Allerbeste für ihr Neugeborenes und dieser Vorsatz wird auch in Sachen Stillen und Füttern bei der Grundausstattung für Babys berücksichtigt. Ein wirklich praktisches Teil der Erstausstattung für Babys, welches Eltern schätzen – unabhängig davon, ob sie ihr Kind stillen oder ihm die Flasche geben – ist das Stillkissen. Einsetzbar ist es vielseitig, beispielsweise um das Kleine beim Füttern kurz abzulegen und den Arm zu entlasten oder als improvisierte Begrenzung für das Kleine, wenn es schläft.

Tipp: Trotz des Wunsches zu stillen, ist es ratsam sich ein oder zwei Fläschchen und etwas Pre-Flaschennahrung nach Hause zu holen. Jederzeit einen Plan B in der Schublade zu haben, gibt vielen Müttern ein beruhigendes Gefühl und nimmt etwas den Druck am Anfang alles perfekt machen zu müssen. Auch ein oder zwei Schnuller können das Mittel der Wahl sein, wenn das Kleine sich nicht beruhigen lassen möchte und gehört somit ebenfalls zur Grundausstattung für Babys.

Die Mama-App für
Schwangere & Mamas

Kurse für Mamas & schwangre
In der App findest du viele exklusive Kurse:

Jetzt die Mama App herunterladen!

Erstausstattung für Babys: Unterwegs und auf Reisen

Um mit Baby mobil zu sein, sollten sich werdende Eltern bereits im Vorfeld um einen Kindersitz bzw. um eine Kinderschale fürs Auto bemühen, denn die erste Fahrt – meist vom Krankenhaus nach Hause – findet schließlich bereits wenige Tage nach der Geburt statt. Es ist sinnvoll, verschiedene Modelle im Fachhandel zu begutachten und dabei auf Handling und Gewicht zu achten, schließlich geht’s im Alltag häufig mal mit dem Auto von A nach B. Umständliche Verschlüsse oder gar eine zu schwere Schale machen da keine Freude.

Zur Grundausstattung für Babys gehört zudem noch ein Kinderwagen oder ein Tragetuch bzw. eine Babytrage. Für den täglichen Frischluft-Spaziergang können sich Eltern mit einem komfortablen Kinderwagen auf den Weg machen. Hier liegt das Kleine in einer speziellen Wanne und kann ähnlich wie in einem kleinen Bettchen auf Rädern schlafen oder den Geräuschen lauschen, während es durch die Gegend geschoben wird. Anders ist es mit der Babytrage oder dem Tragetuch. Hier wird das Neugeborene mit einer speziellen Wickel- oder Bindetechnik an den Körper der Mutter gebunden.

Mehrfach verwenden: Ganz besonders praktisch sind Tragetücher nicht nur dann, wenn ein Spaziergang ohne Kinderwagen geplant ist, sondern auch im Haushalt. Mit dem Baby am Bauch ist die Hausarbeit zwar längst nicht mehr so unkompliziert, aber machbar. Zudem sorgt die Nähe zu den Eltern für ein besonders starkes Bonding, heißt es aus Expertenkreisen.

Babysitz

Erstausstattung für Babys: das Kinderzimmer

Wer sich mit jungen Eltern unterhält, wird feststellen, dass die meisten Babys mit im Elternschlafzimmer nächtigen. Daher steht berechtigterweise die Frage im Raum, ob ein komplett eingerichtetes Zimmer unmittelbar nach Ankunft des neuen Erdenbürgers bereits zur Grundausstattung für Babys gehört.

Hier kann Entwarnung gegeben werden: Es empfiehlt sich tatsächlich, das Baby in den ersten Wochen und Monaten in einem Beistellbett neben dem Elternbett schlafen zu lassen. Gerade die Kleinen brauchen die Nähe der Eltern doch sehr. Auch für die frischgebackenen Eltern kann es eine Erleichterung sein, nachts nicht immer aufstehen und den Raum verlassen zu müssen, wenn der Nachwuchs hungrig ist oder weint. Ganz egal, ob das Kleine gestillt wird oder die Flasche bekommt – ein Beistellbett ist für die erste Zeit vollkommen ausreichend.

Auch die meist mit im Komplettpaket angebotenen weiteren Kinderzimmermöbel, wie etwa ein Großraumschrank, werden in der ersten Zeit nicht benötigt. Es reicht eine Wickelkommode, auf welcher gewickelt werden kann und die Stauraum für Bekleidung bietet. Kleidung für Babys muss noch nicht auf einem Kleiderbügel hängend in einem Kleiderschrank untergebracht werden, sondern sollte stattdessen griffbereit in der Schublade verweilen. Zusammengelegt in der Wickelkommode und so schnell und einfach greifbar, macht der Stramplerstapel oftmals mehr Sinn.

Elterntipp: Die Grundausstattung für Babys nicht überhastet besorgen

Auch bei einer hochwertigen und sicheren Grundausstattung für Babys kann an der einen oder anderen Stelle etwas Geld gespart werden. Viele Baby-Ausstatter reduzieren regelmäßig die Modelle von Kindersitzen und Kinderwägen aus dem Vorjahr. Eltern können hier vergleichen und gegebenenfalls noch ein paar Wochen abwarten – und dann bares Geld sparen. Wer sich nicht zwingend an ein bestimmtes Modell oder eine Farbe gebunden fühlt, kann hier zusätzlich sparen. Ansonsten freuen sich Familienmitglieder, Freunde und Bekannte, wenn Geschenke sinnvoll ankommen. Gut geplant sollte das Besorgen der Grundausstattung für Babys kein Problem darstellen und die werdende Mutter kann die Schwangerschaft in vollen Zügen genießen.

Werbung

Schon gesehen?

Wohltuende WärmeWickel:

Bäuchlein – Wärme Wickel

Für Säuglinge ab 4 Wochen. Ein sanfter Wärmewickel von ätherischen Ölen unterstützt, kann beim Entspannen helfen und fördert die Darmperistaltik. Wärmende Wickel für kleine Baby-Bäuchlein.

Schlafschön – Wärme Wickel

Für Babys ab der 4. Lebenswoche Wärmende Wickel für kleine Babys die nicht schlafen können. Einfach aufwärmen, auflegen und warm zudecken.
Der richtig helfen Newsletter:

Folge uns:

Weitere Beiträge:

Weitere Beiträge:

Schluckauf Neugeborenes

Schluckauf Neugeborenes

Schluckauf ist unter Umständen ein süßer Anblick. Doch kann er auch schädlich sein? Und wie können Eltern Abhilfe verschaffen? Alles Wichtige erfährst du hier.

Weiterlesen »

keleya Mama App

In der App findest du viele exklusive Kurse:​