Dürfen Babys zusätzlich zur (Mutter-)Milch Wasser trinken?

Dürfen Babys zusätzlich zur (Mutter-)Milch Wasser trinken?

Die Frage ob Babys zur Muttermilch beim Stillen oder zusätzlich zu Flaschenmilch noch Wasser trinken dürfen oder eventuell sogar müssen wird immer wieder gestellt. 

Und es ist auch gut das Eltern oder auch werdende Eltern sich diese Frage stellen. Speziell im Sommer oder auch wenn man mit seinem Baby im Urlaub ist, würden diese Frage die meisten Eltern häufig mit einem klaren Ja beantworten. Doch auch hier ist es wichtig sich richtig zu informieren, denn auch hier gilt:

dürfen babys wasser trinken

"Falsch zu handeln kann fatale Folgen haben!"

Im Sommer einem Säugling zusätzlich Wasser zuzuführen mag daher wie eine richtige und gute Idee erscheinen. 

Doch Vorsicht: In den ersten Monaten im Leben eines Babys sind dessen Nieren noch im Entwicklungsstadium. Dieses hält etwa 6 Monate an, ein Arzt kann im Einzelfall genauere Auskunft geben. In diesem sensiblen Stadium sind die Organe noch nicht in der Lage, „fremde“ Flüssigkeiten wie Kräutertees, normales Mineralwasser oder Säfte entsprechen zu verarbeiten und zu filtern. Ohne diese Umwandlung durch die Nieren ist jedoch jede größere Menge von Flüssigkeit außer Muttermilch giftig für das Kind. Das natürliche Gleichgewicht zwischen Salzen, Mineralien und Wasser wird gestört, es fehlen lebenswichtige Elektrolyten.

Eine Wasservergiftung kann so leicht die Folge einer zusätzlichen Flasche Wasser an einem heißen Tag sein.

Symptome dieser Wasservergiftung sind:

  • Bewusstlosigkeit
  • ein starker Dämmerzustand
  • Anschwellende Körperpartien und aufgedunsene Haut, vor allem an Armen und Beinen
  • Krämpfe oder krampfartige Zuckungen
  • erhitzte Haut
  • leicht steigendes Fieber

Wie man sieht, kann es durchaus schwere Folgen haben, wenn man denkt durch eine zusätzliches Fläschen Wasser dem Baby zu helfen. Natürlich könnt ihr euch mit Fragen zu diesem Thema auch an euren Kinderarzt oder eure Hebamme wenden. Es gibt auch sehr gute Trinkberatungen die sich genau auf dieses Thema spezialisiert haben. Wichtig ist auch, dass man sich und seinem Baby zu helfen weiß wenn es zu einer Bewusstlosigkeit, Krämpfen etc. kommen sollte. Hier können wir nur für alle Eltern empfehlen einen Kurs zum Thema „Erste Hilfe am Kind & Säugling“ mitzumachen. Wir haben hierzu auch einen entsprechenden eLearning Kurs erarbeitet. Darin gehen wir auf alle wichtigen Punkte zum Thema „Erste Hilfe am Kind & Säugling eingehen“.

>> HIER könnt ihr euch die Infos zum eLearning „Erste Hilfe am Kind & Säugling“ ansehen

In einem unserer nächsten Artikel werden wir auch näher auf die Frage eingehen:

„Wie viel sollten Babys in welchem Alter trinken?“

Also schaut wieder vorbei oder tragt euch in unseren Newsletter ein. Dann verpasst ihr keine wichtigen Informationen mehr.

Vorbereitet sein wenn es darauf ankommt - im Notfall bleibt dir keine Zeit lange nachzudenken:

– kostenlos testen –

Selbstlern-Videokurs
„Erste Hilfe am Kind & Säugling“
Du möchtest bestmöglich auf alle Situationen mit deinem Kind oder Säugling vorbereitet sein, um in einem Notfall genau richtig reagieren zu können? Dann trage jetzt deine E-Mail hier ein und erhalte einen Auszug unseres neuen Selbstlern-Videokurs völlig kostenlos!

Datenschutzhinweis:
Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung. Durch die Anmeldung willigen Sie in diese Speicherung ein. Dies stellt gemäß Art 6 Abs 1 lit a) EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO, Datenschutz-Grundverordnung) die Rechtsgrundlage für die Speicherung dar.