richtig_helfen_2024

Moro Reflex – Wie lange hält er an?

Frischgebackene Eltern haben natürlich viele Fragen rund um die Entwicklung ihrer Babys.

Ein Begriff, der dabei immer wieder auftaucht, ist der Moro-Reflex.

Werbung

In diesem Beitrag erfährst du, was es mit diesem Reflex auf sich hat, wie lange er normalerweise anhält und welche Tipps es gibt, um dein Baby in dieser Phase zu unterstützen.

Was ist der Moro-Reflex?

Bevor wir darauf eingehen, wie lange der Moro Reflex anhält, erklären wir erstmal, was man unter diesem Begriff überhaupt versteht.

Der Moro-Reflex, auch als Schreckreflex bekannt, ist eine natürliche Reaktion, die bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten auftritt. Es handelt sich dabei um eine Schutzreaktion des Nervensystems, die das Baby vor plötzlichen Bewegungen oder Geräuschen schützen soll.

Der Reflex äußert sich durch das Auseinanderziehen der Arme, gefolgt von einer Rückwärtsbewegung des Oberkörpers und dem Öffnen des Mundes. Diese Bewegungen werden oft von einem Schrei begleitet.

Wie lange hält der Moro-Reflex bei Säuglingen bzw. Babys an?

Der Moro-Reflex tritt in der Regel bei Neugeborenen auf und erreicht seinen Höhepunkt in den ersten Lebenswochen.

Viele Eltern stellen sich die Frage:

Wie lange bleibt der Moro-Reflex bestehen? In den meisten Fällen beginnt der Reflex nach etwa drei Monaten abzunehmen und verschwindet schließlich vollständig . 

Es ist dabei natürlich wichtig zu beachten, dass jedes Baby ein individuelles Tempo in seiner Entwicklung hat. Einige Kinder könnten den Moro-Reflex früher verlieren, während es bei anderen etwas länger dauern kann. Mach dir also keine Sorgen, wenn dein Baby den Reflex noch etwas länger zeigt. 

Bei Unsicherheiten solltest du jedoch immer Rücksprache mit dem Kinderarzt halten.

Die Mama-App für
Schwangere & Mamas

Kurse für Mamas & schwangre
In der App findest du viele exklusive Kurse:

Jetzt die Mama App herunterladen!

Warum ist der Moro-Reflex bei Babys wichtig?

Der Moro-Reflex erfüllt in den ersten Lebensmonaten wichtige Schutzfunktionen für dein Baby.

Durch die plötzliche Ausbreitung der Arme signalisiert es dem Nervensystem, dass es sich erschreckt oder unsicher fühlt. Diese Reaktion ist evolutionär bedingt und diente in der Vergangenheit dazu, dass das Baby sich an die Brust der Mutter klammert oder sich vor Gefahren schützt.

Obwohl der Moro-Reflex mit der Zeit nachlässt, hinterlässt er wichtige Entwicklungsmeilensteine. Die Fähigkeit des Babys, auf Reize zu reagieren, wird weiter ausgebaut, und es lernt, seine motorischen Fähigkeiten zu kontrollieren.

Tipps, um deinem Baby während des Moro-Reflexes zu helfen:

  • Sanfte Bewegungen: Vermeide plötzliche Bewegungen oder laute Geräusche, insbesondere während des Schlafs. Stelle sicher, dass die Umgebung deines Babys ruhig und entspannt ist
  • Einwickeln: Das Einwickeln deines Babys in eine leichte Decke kann ihm ein Gefühl von Sicherheit vermitteln und den Moro-Reflex mildern. Achte darauf, dass das Einwickeln sicher und nicht zu eng ist
  • Langsames Heranführen an Veränderungen: Wenn du dein Baby auf den Arm nimmst oder es aus dem Bettchen hebst, mache dies langsam und behutsam. Vermeide abrupte Bewegungen, die den Moro-Reflex auslösen könnten
  • Beruhigende Rituale vor dem Schlafengehen: Schaffe eine entspannte Atmosphäre, indem du beruhigende Rituale vor dem Schlafengehen einführst. Ein warmes Bad, sanftes Singen oder Kuscheln können dazu beitragen, dass sich dein Baby sicher fühlt
  • Kontakt und Nähe: Babys lieben den engen Kontakt zu ihren Eltern. Trage dein Baby in einer Babytrage oder halte es eng an deiner Brust, um ihm Geborgenheit zu vermitteln
  • Achte auf die Schlafumgebung: Gewöhne dein Baby an einen ruhigen und abgedunkelten Schlafplatz. Dies kann dazu beitragen, dass es besser schläft und der Moro-Reflex seltener ausgelöst wird

Musst du dir Sorgen wegen des Moro Reflex machen?

In den meisten Fällen ist der Moro-Reflex eine normale und gesunde Reaktion bei Säuglingen.

Allerdings gibt es Situationen, in denen du einen Arzt aufsuchen solltest:

  • Übermäßige Häufigkeit: Wenn der Moro-Reflex sehr häufig auftritt und dein Baby dadurch oft aufwacht, könnte dies auf Unwohlsein oder andere Probleme hinweisen.
  • Asymmetrische Reaktion: Wenn dein Baby den Moro-Reflex nur auf einer Seite zeigt oder eine asymmetrische Bewegung hat, könnte dies auf muskuläre oder neurologische Probleme hinweisen.
  • Verzögertes Abklingen: Wenn der Moro-Reflex auch nach dem sechsten Lebensmonat noch sehr ausgeprägt ist, ist es ratsam, dies mit dem Kinderarzt zu besprechen.

Die Mama-App für
Schwangere & Mamas

Kurse für Mamas & schwangre
In der App findest du viele exklusive Kurse:

Jetzt die Mama App herunterladen!

Vertraue auf deine Instinkte und sei geduldig

Der Moro-Reflex ist eine normale Phase in der Entwicklung deines Babys, die im Allgemeinen nach den ersten Lebensmonaten abklingt. Indem du auf die Bedürfnisse deines Kindes eingehst, sanfte Rituale einführt und eine beruhigende Umgebung schaffst, kannst du dazu beitragen, die Auswirkungen des Moro-Reflexes zu minimieren.

Jede Entwicklung ist ein individueller Prozess, und es ist wichtig zu verstehen, dass Babys in ihrem eigenen Tempo wachsen und sich entwickeln. Wenn du unsicher bist oder Fragen zu bestimmten Verhaltensweisen deines Babys hast, zögere nicht, deinen Kinderarzt um Rat zu fragen.

Vertraue auf deine Instinkte als Elternteil und genieße die kostbaren Momente mit deinem kleinen Liebling. Der Moro-Reflex ist nur eine von vielen Phasen auf dem Weg zu einer gesunden und glücklichen Kindheit.

Werbung
Der richtig helfen Newsletter:

Folge uns:

Weitere Beiträge:

Weitere Beiträge:

Sepsis bei Kindern

Eine Sepsis bei Kindern ist keine Seltenheit. Neugeborene mit geringem Geburtsgewicht und Kinder, die sich Schrammen und Stiche zuziehen, sind besonders gefährdet.

Weiterlesen »

keleya Mama App

In der App findest du viele exklusive Kurse:​